Resilienztraining


"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." Johann Wolfgang von Goethe

Unter Resilienz wird im Allgemeinen die seelische Widerstandsfähigkeit verstanden. Diese zeigt sich vor allem in Krisen. Der Krisenbegriff wiederum wird sehr vielfältig und teilweise inflationär verwendet. So kann eine Krise z.B. die anspruchsvolle Pflege kranker Angehöriger sein oder eine dauerhafte kaum zu beeinflussende Stresssituation im beruflichen Kontext. Wenn eine Person in einer Krise steckt, stehen ihr bestimmte Fähigkeiten zur Verfügung, um diese zu meistern. Man spricht von so genannten Resilienzfaktoren (z.B. Optimismus, Netzwerkorientierung oder Akzeptanz), welche bestimmte Fähigkeiten umschreiben. Die Ausstattung mit diesen Fähigkeiten ist individuell sehr verschieden und somit ist auch die Krisenfestigkeit, die seelische Widerstandsfähigkeit, von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Man kann die für die Meisterung von alltäglichen und extremen Herausforderungen notwendigen Eigenschaften jedoch individuell oder im Gruppensetting trainieren!

Methoden und Techniken von Resilienztrainings sind z.B.: